Retorta GmbH

Retortapyrin

Diese Wirkstoffkombination befreit schnell bei akuten leichten bis mäßig starken Schmerzen.

 

Anwendungsgebiete
Schmerzen, z. B. Kopf- und Zahnschmerzen. Menstruationsbeschwerden.

Wirkstoff - Eine Tablette enthält:
250 mg Acetylsalicylsäure
200 mg Paracetamol
50 mg Coffein

Packungseinheit:  20 Tabletten (N2)  PZN 02353168

Niemand möchte sie erleben und doch muss sich jeder von uns gelegentlich mit ihnen herumplagen: Die Schmerzen. Nach Einschätzung der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. leiden in Deutschland etwa 20 Millionen Menschen an chronischen oder immer wiederkehrenden Schmerzen. Davon sind 6 bis 8 Millionen sogar sehr stark beeinträchtigt.

Der akute Schmerz ist oft ein wichtiges Warnsignal, das uns zeigt, dass mit unserem Körper etwas nicht in Ordnung ist (Beispiel: Der akute „Blinddarm“). Ganz anders der chronische Schmerz, der die Betroffenen in ihrer Lebensqualität stark einschränkt.

In der Vergangenheit war die Medizin machtlos gegenüber starken Schmerzen. Aus diesem Grund prägte sich im Volksmund die geläufige Meinung ein, dass man „Schmerzen aushalten oder sich sogar an sie gewöhnen muss“. Doch das ist nicht richtig. Schmerzen sollten behandelt werden, denn es besteht die Gefahr einer Konditionierung, d.h. die Schmerzwahrnehmung wird im Zentralen Nervensystem „gespeichert“ und die Schmerzempfindung wird mit der Zeit chronisch.

ACETYLSALICYLSÄURE. Ob heftige Kopfschmerzen, Zahnweh, Fieber oder Kater – fast jeder von uns hat von ASS schon einmal profitiert. Wenn man ein „Medikament des 20. Jahrhunderts“ wählen sollte, dann wäre die Wahl sicherlich auf die Acetylsalicylsäure gefallen, denn ihre Wirkungen reichen von Schmerzlinderung über Fiebersenkung, Blutverdünnung bis hin zu Entzündungshemmung.

PARACETAMOL. Viele Eltern kennen diesen Wirkstoff in Form von Zäpfchen oder Saft gegen Fieber und Schmerzen. Doch nicht nur Kinder profitieren davon, sondern auch Erwachsene. Vielleicht wird Sie auch diese Entdeckung interessieren: Paracetamol hilft nicht nur gegen Kopfweh, sondern lindert auch verletzte Gefühle! Das belegen zwei amerikanische Studien* mit 87 Freiwilligen. In beiden Untersuchungen verringerte der Wirkstoff die negativen Gefühle, die durch soziale Ausgrenzung oder eine Zurückweisung hervorgerufen wurden. Erklären lässt sich das damit, dass sowohl körperliche als auch soziale Schmerzen von den gleichen Hirnregionen gesteuert werden.

COFFEIN unterstützt die schmerzlindernde Wirkung der anderen Bestandteile und beeinflusst positiv unsere Leistungsfähigkeit, insbesondere, wenn diese durch Müdigkeit eingeschränkt wird. Daher ist die Kombination der drei Wirkstoffe Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Coffein in der Schmerzbekämpfung so einzigartig. Beispiel: Allein die Kombination von Paracetamol und Acetylsalicylsäure kann zu einer Wirkungsverstärkung von mindestens 40% gegenüber der einzelnen Wirkstoffe beitragen!

Gebrauchsinformation für Retortapyrin als PDF